150 Jahre Lauterbacher Kirmes

Lauterbach, den 13.11.2018

„Die Lauterbacher Kirmes ist doch die Beste.“ Unter diesem Motto feierte das Dorf vom 2. bis 5. November das 150 - jährige Kirmesjubiläum. Viele helfende Hände haben vor und während des alljährlichen Traditionsfestes zum Gelingen beigetragen. Das besondere Highlight in diesem Jahr war, dass neben den 16 jungen Kirmespärchen auch 30 Kirmesomas und –opas die Gesellschaft vergrößerten. Ein imposanter Tross an Kirmesburschen zog am Freitagabend nach dem Anblasen durch den Ort. Allen voran Marcel Spittel mit der diesjährigen Kirmesfahne und Florian Liebetrau mit der historischen Fahne. Ihnen folgten die jungen Husare Jonas Gröger und Julian Lippold sowie die alten Husare Markus Oelszner und Mark Kolbe. Den Stab vervollständigten die vier Platzmeister Jonas Schlittig, Niklas Kleinschmidt (jung), Karsten Lippold und Pascal Hasert (alt). Danach spielten die Stregdaer Musikanten mit zünftiger Blasmusik im Grünen Baum auf. Samstagmorgen, nach einer amüsanten Predigt durch Pfarrer Hoffmann, stand der Frühschoppen auf dem Programm. Am Nachmittag zog die Kirmesgesellschaft in wundervollen Kleidern mit den Jüngsten Gemeindemitgliedern zum Angertanz. Nach dem Kindertanz luden die Veranstalter zum Tanz in die Festhalle auf den Harsberg ein. Die „Rhönrebellen“ heizten den zahlreichen Besuchern ordentlich ein. Am Sonntag in aller früh traf sich das Dorf auf dem Anger, um den Reden der vier Husaren zu lauschen. Aktuelle und überlieferte Geschehnisse, Missgeschicke und Anekdoten waren zu hören. Ein großes Lob geht an die Redenschreiber und Husaren für die erstklassige Vorstellung. Nach dem Frühschoppen in der Goldenen Aue in Mihla, bei dem die Gäste vom Mihlaer Kirmesverein hervorragend bewirtet wurden, ging es per Pferd, Pferde- und Traktorkutsche zurück nach Lauterbach. Hier überbrachten die Husaren ihre Gesundheiten beim Bürgermeister Bernd Hasert, Herrn Pfarrer Hoffmann und dem Kirmeswirt Gerald Harseim. und hielten die Schlußreden. Der Dämmerschoppen und der Kindertanz ließen den Sonntag ausklingen. Mit einem Beerdigungsrevival wurde die 150. Kirmes in Lauterbach standesgemäß am Montag für dieses Jahr zu Grabe getragen. „Da kann man sich als Bürgermeister glücklich schätzen, solch engagierte Bürger zu haben“, bedankt sich Bürgermeister Bernd Hasert bei allen Beteiligten. Dieses besondere Kirmesfest wird allen noch lange in Erinnerung bleiben und für Gesprächsstoff sorgen.

 

Caro Lippold

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: 150 Jahre Lauterbacher Kirmes